Draping für einen natürlichen Look

Draping ist ein neuer Trend, der das Contouring ersetzt und wesentlich natürlicher wirkt. Mit unterschiedlichen Rougetönen wird das Gesicht perfekt in Szene gesetzt, für eine betonte Gesichtskontur. Dass wir mit Rouge Frische in unser Gesicht zaubern können, ist klar, mit Draping erhalten wir zudem einen ganz neuen, wunderschönen Look.

Durch helle und dunkle Rosé-Nuancen schaffen wir Höhen und Tiefen um einen frischen Teint zu zaubern, wie nach einem langen Spaziergang an der frischen Luft.

Wir möchten Euch heute DEN neuen Trend vorstellen und zeigen, wie Ihr ihn ganz einfach nachschminken könnt.

Beauty Trend Draping lavera Naturkosmetik

Was ist Draping genau und wie funktioniert es?

Im Prinzip ist es dasselbe wie Contouring, der Unterscheid ergibt sich lediglich durch die Auswahl der Produkte.

Beim Contouring benutzt man Highlighter und dunkles Make-up, beim Draping unterschiedliche Rouge-Töne. Dazu braucht Ihr einen hellen sowie einen dunklen Rougeton, um dem Gesicht mehr Dimension und Ausdruck zu verleihen.

Der Schmink-Trend war übrigens schon in den 80ern mega angesagt! Madonna und Cher waren ganz vorne mit dabei und haben mit Hilfe von unterschiedlichen Rougetönen ihr Gesicht zum Strahlen gebracht.

Die Technik folgt der natürlichen Wangenknochen-Form und betont diese durch den Einsatz der Rouge-Töne.

Und so geht’s

Der dunkle Ton wird unterhalb des Wangenknochens, auf die Schläfen und am Haaransatz aufgetragen. Wer mag, kann auch den Kieferknochen betonen, um das Gesicht optisch zu verkürzen und markanter wirken zu lassen.

Der helle Ton wird benutzt um Nasenrücken, Kinn, Stirn und den höchsten Punkt der Wangenknochen ins rechte Licht zu rücken.

Am besten eignen sich Rosé-Töne, denn die wirken besonders natürlich. Wenn Ihr eher ein dunkler Hauttyp seid, könnt Ihr natürlich auch toll zu Bronze-Tönen greifen.

Ihr solltet darauf achten die Übergänge gut zu verblenden, benutzt dafür am besten einen großen Blush-Pinsel! Um einen zarten Look zu kreieren, solltet Ihr starke, unnatürliche Kanten vermeiden. Damit der Trend Draping zur Geltung kommt und nicht überladen wirkt, sollte das restliche Make-up unbedingt dezent oder sogar nude sein.

Weniger ist mehr! Das Rouge ist der Mittelpunkt!

Auch beim restlichen Styling solltet Ihr lieber auf schlichte und klare Linien setzten.

Ein simpler Pferdeschwanz oder Dutt wirkt in Kombination mit dem Draping-Look besonders harmonisch. Das Gesicht ist dann frei und die Wangenknochen kommen perfekt zur Geltung.

Auch toll zum neuen Make-up Trend: Zieht Euch einen exakten Mittelscheitel und klemmt die Haare hinter die Ohren. Eine glatte und glänzende Frisur unterstützt das Draping und lässt die Trägerin edgy und sophisticated wirken.

Wir sind ganz verliebt in diesen natürlichen und doch sehr ausdrucksstarken Look. Zudem kann er tagsüber genauso gut wie abends zum Dinner getragen werden!

Probiert das Draping unbedingt aus! Wir sind uns sicher, Ihr werdet toll damit aussehen!

Louisa

Geschrieben von:

www.louiblog.de

Seit 7 Jahren arbeitet Louisa als Model in der Fashion- und Beautywelt. Sie durfte bereits in Deutschland, den USA und Asien für viele Shootings vor der Kamera stehen. Durch die unzähligen unterschiedlichen Eindrücke hat sie ihre Leidenschaft für Mode und Beauty jeden Tag aufs Neue entdeckt und vertieft. Wie auch sie selbst sind diese Bereiche vielseitig, kreativ und ein wenig verrückt. Auch beim Make-up und ihren Haaren überkommt sie immer wieder die Lust, etwas Neues auszuprobieren. Durch diese Experimentierfreudigkeit hat sie auch zu ihren weiteren Berufen als Visagistin und Bloggerin gefunden. Hier, auf dem lavera Blog, möchte sie Euch in ihre Welt mitnehmen. Eine Welt voll von Inspiration, Spaß und Leidenschaft.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Louisa,
    mir gefällt dieser Trend-Look leider nicht wirklich. Es sieht nicht natürlich aus für meinen Geschmack. Da kann man mit dezent eingesetztem Bronzer und Rouge natürlichere Looks erzielen. Aber zum Glück kann ja jede/r selbst entscheiden, was gut gefällt!

Hinterlasse eine Antwort