Empfindliche und trockene Kopfhaut im Winter

Kopfhaut Winter lavera Naturkosmetik

Im Winter hat unsere Haut ganz besondere Herausforderungen zu bewältigen. Wie man Haut und Haar generell und speziell die Lippen im Winter richtig pflegt und schützt, könnt ihr bereits in früheren Artikeln nachlesen. Heute dreht sich alles um die empfindliche Kopfhaut, die zu dieser Jahreszeit nur allzu leicht austrocknen kann.

Ursachen für trockene Kopfhaut.

Die Kopfhaut ist nicht nur dicker als andere Hautareale, sondern besitzt auch besonders viele Talg- und Schweißdrüsen. Das Sekret, welches über diese abgegeben wird, bildet einen schützenden Film und hält Haut sowie Haar geschmeidig. Ist die Haut irritiert und bildet nicht genug Sekret, trocknet die Kopfhaut aus – es kommt zu Schuppenbildung, Rötungen und Juckreiz. Auch kann das Haar infolge dessen stumpf und brüchig werden oder kraftlos herunterhängen. 

Die Ursache für derlei Irritationen im Winter ist nicht nur die Kälte draußen, sondern auch der stetige Wechsel von kalter Winterluft und trockener Heizungsluft. Hinzu kommt die mechanische Reibung durch dicke Schals und Wollmützen. Wer sein Haar zudem noch coloriert und starker Hitze beim Haarewaschen und Trocknen aussetzt, strapaziert Haut und Haar umso mehr. 

So beugt man trockener Kopfhaut vor:

Kommt die Funktion von Talg- und Schweißdrüsen wieder ins Gleichgewicht, beruhigt sich auch die Kopfhaut. Um einer Dysfunktion vorzubeugen, kann man bereits beim Waschen und Trocknen auf eine angemessene Temperatur achten. Nach einem langen Spaziergang in der Kälte ist es sicher verlockend den Kopf unter heißes Wasser zu halten. Doch dies kann den Säureschutzmantel beschädigen und die Haut austrocknen. Daher ist es empfehlenswert das Haar nicht mit heißem, sondern lauwarmem Wasser zu waschen. Auch beim Föhnen sollte man die mittlere oder kalte Stufe wählen. Noch besser ist es das Haar einfach lufttrocknen zu lassen.

Kopfhaut Winter lavera Naturkosmetik

Ebenso positiv bemerkbar machen sich milde Shampoos und Pflegeprodukte. Am besten ohne aggressive Tenside, also Waschsubstanzen, welche Haut und Haar unnötig reizen. Hier kann man bedenkenlos zum gesamten Haarpflegesortiment von lavera Naturkosmetik greifen. Die Produkte schäumen, wirken und dufen ganz fantastisch, sind dabei zu 100% natürlich – ohne Silikone, Erdölprodukte oder Mikroplastik – und zudem besonders mild. Im Winter schwöre ich auf eine Extraportion Feuchtigkeit. Daher fällt meine Wahl häufig auf das Feuchtigkeits & Pflege Shampoo sowie die passende Spülung. Alternativ nutze ich zudem aktuell die limitierte und exklusiv bei Rossmann erhältliche Hydro Linie mit Bio-Hibiskus und Bio-Matcha. Sie umfasst Shampoo, Conditioner sowie ein Hair Splash. Alle drei Produkte duften wunderbar und intensiv blumig-süß. 

Kopfhaut Winter lavera Naturkosmetik

Was tun gegen trockene Kopfhaut?

Ihr leidet bereits unter trockener Kopfhaut aufgrund der Witterungsbedingungen? Für solche Fälle gibt es jede Menge Hausmittel mit denen ihr die strapazierte Haut pflegen könnt. Dazu zählen unterschiedlichste Öle wie Olivenöl, Jojobaöl oder Mandelöl. Tragt das Öl eurer Wahl direkt am Haaransatz auf und massiert es sanft in die Haut ein. Ihr könnt das Öl auch mit Honig oder dem Fruchtfleisch einer Avocado vermengen für eine noch intensivere Pflege. Nach 15-30 Minuten Einwirkzeit gründlich auswaschen. Denkt daran lauwarmes Wasser und ein mildes Shampoo zu nutzen. Verzichtet auch auf heiße Föhnluft, dann sollte die trockene Kopfhaut bald der Vergangenheit angehören.

Kopfhaut Winter lavera Naturkosmetik

Kommt gut durch die kalte Jahreszeit.

Liebst!

die Jess

Jess ist begeisterungsfähige Optimistin, liebt das Meer und ihre Wahlheimat Leipzig. Bereits vor 10 Jahren hat sie das Bloggen für sich entdeckt und schreibt seit 2011 über ihre Leidenschaft für Naturkosmetik. Mit der Zeit ist das Themenspektrum gewachsen. Achtsamkeit, Aromatherapie Nachhaltigkeit, Fair Fashion und moderne Spiritualität liegen Jess am Herzen. Heute vereint sie als Founder des New Moon Club junge Frauen, die über ihre unterschiedlichen Passionen berichten. Dabei geht es mal um die Sinnfragen des Seins und mal um unbeschwert schönen Konsum. Man kann an jedem einzelnen Tag in seinem Leben etwas verändern. Manchmal braucht es nur den richtigen Impuls. Jess möchte mit dem New Moon Club dazu inspirieren Neues zu probieren oder komplett andere Wege zu gehen.