Deshalb ist mir zertifizierte Naturkosmetik wichtig!

Mein Weg zur Naturkosmetik begann als das Thema Aluminum in Deos und seine krebserregende Wirkung zum ersten Mal in die Medien kam. Ich habe mich daraufhin bei einer Plattform angemeldet und nicht nur meine Deos gecheckt, sondern gleich alles im Bad auf seine Inhaltsstoffe analysiert. Das war nicht nur ganz schön aufwändig, sondern auch ziemlich erschreckend.

Vier gute Gründe für Naturkosmetik

Seitdem ist für mich persönlich aus vier Gründen klar, warum Naturkosmetik immer die bessere Wahl ist.

Erstens weil ich sichergehen möchte, meinen Körper und mein Gesicht nur mit Produkten zu pflegen und zu schminken, die kein Mineralöl, Parabene oder Mikroplastik enthalten, sondern aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt werden.

Zweitens weil ich weiß, dass diese natürlichen Inhaltsstoffe nicht nur für mich, sondern auch für die Umwelt und das Klima besser sind, als konventionelle Produkte.

Drittens möchte ich sicher gehen, dass für meine Kosmetik keine Tierversuche durchgeführt werden.

Bleibt noch der vierte Grund. Wenn ich auf zertifizierte (!) Naturkosmetik zurückgreife, weiß ich, dass die vorher genannten Punkte garantiert eingehalten werden. Aber warum ist so ein Zertifikat so wichtig?

Mehr Umweltbewusstsein – mehr Greenwashing

Klar, es gibt auch natürliche Kosmetik, die ohne Zertifikat aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, aber das ist gar nicht so leicht zu erkennen. Das Umwelt- und Klimabewusstsein kommt immer mehr in den Köpfen der Menschen an und lässt ihre Kaufentscheidungen überdenken. Einige Firmen versuchen deshalb, mit Greenwashing ihre konventionelle Kosmetik grün zu färben. Zum Beispiel in dem sie ein Produkt zu großen Teilen aus Wasser herstellen, das sie als natürlichen Inhaltsstoff definieren. Schon können Sie damit werben, dass das Produkt zu großen Teilen natürlich ist, obwohl es einfach nur Wasser mit etwas weniger Chemie ist.

Zertifikate machen Naturkosmetik auf den ersten Blick erkennbar

Das ist möglich, weil der Begriff Naturkosmetik bis heute nicht ausreichend rechtlich geschützt ist. Und bevor ihr euch jetzt den gleichen Aufwand machen müsst und jedes Produkt einzeln scannt und kleingedruckte Inhaltsstofflisten im Internet nachschlagt, könnt ihr anhand von Zertifikaten, wie dem NATRUE Siegel sofort erkennen, dass in eurem Shampoo kein Silikon oder in eurem Deo kein Aluminium enthalten ist. Darüber hinaus gibt es noch weitere Siegel, die zusätzliche Informationen bieten. So können Veganerinnen und Veganer anhand des Vegan Zeichens erkennen, dass keine tierischen Inhaltsstoffe in der Kosmetik enthalten sind. Bei lavera sind z.B. über 85% aller Produkte vegan. Das Bio-Zeichen steht bei lavera für Inhaltsstoffe in Bio-Qualität aus eigener Herstellung.

Eure Marie