Im Interview mit Dr. Henrike Neuhoff

Wir haben unsere Expertin, Dr. Henrike Neuhoff, CSO, Bereichsleitung der Forschung und Entwicklung, Qualitätssicherung und Regulatoy Affairs bei lavera, gefragt: 

1. Mit den Jahren nimmt das Hyaluron in unserer Haut ab. Die Folge: die Spannkraft lässt nach, sie wird trockener und aus Fältchen werden Falten. Was kann man dagegen tun und wie wird Hyaluron in der Kosmetik eingesetzt?

Hyaluron bzw. Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil unseres Bindegewebes. Die Hyaluronsäure stützt unsere Kollagen- und Elastinfasern und ist dadurch in der Lage, diese beiden Strukturproteine zu stärken. Dabei hat sie ähnliche Eigenschaften wie ein Schwamm. Sie saugt sich quasi mit Wasser voll und kann auf diese Weise ein Mehrfaches ihres eigenen Volumens aufnehmen. Ein Gramm Hyaluronsäure kann bis zu sechs Liter Wasser binden. Die Haut kann dadurch wieder mehr Feuchtigkeit aufnehmen und speichern und wird so von innen heraus aufgepolstert und die Falten werden geglättet.

 2. Kann das Hyaluron wirklich in die tieferen Hautschichten eindringen? Wie funktioniert das?

Ja, in der Tat. Dies hängt von der eingesetzten Hyaluronsäure ab. Es gibt unterschiedliche Hyaluronsäure-Typen, sozusagen größere und kleinere Hyaluronsäure Moleküle. Man spricht hier auch von hoch- und niedermolekularer Hyaluronsäure oder von lang- und kurzkettiger Hyaluronsäure.

Die hochmolekulare Hyaluronsäure liegt auf der Haut auf und bildet einen natürlichen Schutzfilm. So wird der hauteigene Hydro-Lipid-Mantel unterstützt und weiterer Wasserverlust vermindert. Die mittel- und niedrig molekularen Hyaluronsäuren sind in der Lage, in die obere Hautschicht (Epidermis) einzudringen, können Feuchtigkeits-Depots wieder aufzufüllen und die Haut von innen glätten. Dabei wird die Hyaluronsäure regelrecht in die Haut eingeschleust – die niedrigmolekulare fast bis zur Dermis – und unterstützt die Zellen dabei, mehr Feuchtigkeit aufzunehmen und zu speichern.

 3. Was hat es mit der 3-fach wirksamen Hyaluronsäure auf sich?

Das Besondere bei lavera: Es werden drei verschiedene natürliche Hyaluronsäure-Moleküle eingesetzt, die unterschiedliche Molekülgrößen haben und die Haut somit optimal mit Feuchtigkeit in den unterschiedlichen Schichten versorgen. Die hochmolekulare Hyaluronsäure legt sich wie ein Schutzfilm auf die Epidermis, befeuchtet und verhindert den transepidermalen Wasserverlust – es entstehen keine neuen Falten und die Feuchtigkeit der Haut bleibt erhalten. Die mittelmolekulare Hyaluronsäure dringt tiefer in die Epidermis ein, verbessert die Hautfeuchte und verringert die Faltentiefe. Niedermolekulare Hyaluronsäure dringt fast bis in die Dermis vor, beeinflusst die Differenzierung von Keratinozyten und die Keratinbildung wodurch die Hautqualität verbessert wird.

 4. Der Green Lift Complex besteht aus drei Komponenten unter anderem einem Edelweiß-Zellkulturextrakt – wie wird er gewonnen und was hat er für eine Wirkung?

Das Edelweiß-Zellkulturextrakt wird mittels HTN™ Technologie (High Tech Nature – Technologie) unter kontrollierten Bedingungen gewonnen und kultiviert, so dass der natürliche Bestand der Edelweiß-Pflanze nicht beeinträchtigt oder dezimiert wird. Verglichen mit der traditionellen Landwirtschaft, erlaubt die nachhaltige HTN™ Technologie eine deutliche Reduzierung von Wasserverbrauch und Anbaufläche und den absoluten Verzicht auf Pestizide oder andere Verunreinigungen. Ähnlich wie bei Bio-Rohstoffen ist die Rückstandsreinheit garantiert. Dadurch wird der Schadstoffgehalt und das Risiko für den Menschen auf ein Minimum reduziert und das natürliche Gleichgewicht der Ökosysteme erhalten.

Als Naturwirkstoff ist Edelweiß insbesondere für den Anti-Age Bereich und nachhaltige Schönheitspflege interessant: wir setzen in der lavera Forschung den pflanzlichen Kultur-Extrakt namens Leontopodium Alpinum Callus Culture Extract ein. Dieser Naturwirkstoff ist reich an Leontopodinsäure, die in der Lage ist, die Aktivität von kollagenabbauenden Enzymen zu verringern. Der Edelweiß-Extrakt agiert hautstraffend – quasi wie ein wahres Wunderelixier gegen schlaffe Hautkonturen.

 5. In der neuen Pflege ist auch Karanjaöl enthalten. Sind natürliche Öle denn generell auch für fettige Haut geeignet? Was hat speziell Karanjaöl für eine Wirkung?

Es gibt viele Beauty-Mythen wie zum Beispiel „Öl auf öliger Haut geht nicht“. Der Hautaufbau ist sehr komplex. Jede Haut enthält Schweiß- und Talgdrüsen und braucht somit immer Fett (Lipide) und Feuchtigkeit (Hydrofaktoren). Karanjaöl wird aufgrund seiner entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften seit Jahrtausenden auch zur Behandlung zahlreicher Hautkrankheiten, wie etwa Akne, eingesetzt. Karanjaöl fühlt sich leicht an und lässt die Haut frei atmen. Gleichzeitig spendet es ausgiebig Feuchtigkeit und versorgt die Hautbarriere mit wertvollen Lipiden, ohne zu schwer zu sein. Das Öl ist genauso einzigartig, wie der Edelweiß-Kultur-Extrakt. Es wird aus dem Karanjabaum der „indischen Buche“ gewonnen. Es eignet sich für jeden Hauttyp und besitzt hydratisierende und heilende Eigenschaften. Es hat eine natürliche UV-Strahlen absorbierende Eigenschaft und weist somit einen natürlichen Lichtschutzfaktor aus. Karanjaöl liegt leicht auf der Haut auf und pflegt dabei besonders intensiv – die Haut fühlt sich geschmeidig an. 

 6. Karanjaöl hat eine UV-Strahlen absorbierende Eigenschaft, sollte man trotzdem noch einen UV-Schutz auftragen? 

Ja, das sollte man, denn der natürliche Lichtschutz des Karanjaöls ist nicht allzu hoch und es ist auch immer ratsam, bei starker Sonneneinstrahlung oder längerem Aufenthalt in der Sonne ein Sonnenschutzprodukt mit UVA und UVB Schutz zu verwenden.

 7. Mit dem Alter sinkt zudem der Kollagengehalt der Haut. Wie kann man die Kollagenproduktion wieder anregen? Welche Schwierigkeiten gib es dabei?

Hierfür hat die lavera Naturkosmetik-Forschung einen innovativen Green Lift Complex entwickelt, der aus drei Komponenten besteht: Edelweiß-Zellkulturextrakt mit der hochwirksamen Leontopodinsäure, dem Bio-Vehicle Dipalmitoyl Hydroxyproline und Lecithin. Der EdelweißZellkultur Extrakt verringert die Aktivität von kollagenabbauenden Enzymen. Das Dipalmitoyl Hydroxyproline fördert die Kollagensynthese, indem es hilft, die für die Kollagensynthese essentielle Aminosäure Hydroxyprolin in die Zellen einzuschleusen. Hautphysiologische Studien haben gezeigt, dass bei der Anwendung von Dipalmitoyl Hydroxyprolin eine deutliche Verringerung der Faltentiefe, sowie eine Verbesserung der Hautstraffung erreicht werden. Lecithin ist ein essentieller Bestandteil der Zellmembran und wichtig für die Barrierefunktion der Haut. Es wirkt rückfettend und macht die Haut geschmeidig und elastisch und verhindert besonders bei trockener Haut das Austrocknen nach dem Waschen. Und zu guter Letzt das Hyaluronsäure Trio bestehend aus hoch-, mittel- und niedermolekularer Hyaluronsäure in unserer Formel. Sozusagen: Naturpower Pur!

 8. Sollte man immer, um eine Wirkung zu erzielen, alle drei Produkte (Tages-, Nachtpflege und das Serum) verwenden?

Tagescremes schenken der Haut Feuchtigkeit und Hautschutz, Nachtcremes regenerieren die Haut, Seren bieten zusätzliche Intensivpflege. Daher empfehlen wir, alle drei Produkte zu verwenden. Denn sie bieten aufeinander aufbauend eine umfassende Anti- Aging Wirkung. 

9. Wann sollte man mit der Anti-Aging-Pflege beginnen?

Ab dem 25. Lebensjahr, denn aus dermatologischer Sicht beginnt die Hautalterung schon in jungen Jahren.

 10. Wie schafft es lavera trotz hochwertiger Inhaltsstoffe, die Creme zu einem günstigen Preis anzubieten?

Die Vision von Geschäftsführer und Gründer Thomas Haase war und ist es, hochwirksame Naturkosmetik für jedermann anzubieten – wie wir das genau machen, können wir nicht verraten, sozusagen unser Betriebsgeheimnis ;) Aber ein großer Vorteil ist sicherlich, dass wir alles In-House machen. Von der Erstellung der wissenschaftlichen Extrakte bis zur Abfüllung ist alles made by lavera.  

Siegel, durch das zertifizierte Naturkosmetik erkennbar wird
Siegel steht für den Einsatz von eigens hergestellten Pflanzenwirkstoffen)
Siegel wird vergeben an 100% vegane Produkte, vergeben von der Vegan Society England, steht für einen tierversuchsfreien Produktionsprozess
Siegel zeigt die Herkunft der Produkte an: entwickelt und hergestellt in Deutschland
Siegel steht für laveras Haltung gegen Tierversuche
*Seit März 2013 gilt in der EU ein Tierversuchsverbot für kosmetische Mittel.
Nach
oben