Bunte Detox-Gemüse-Rolle mit Cashew-Balsamico-Soße


Martina - April 2018

Egal, wo und wie wir leben, die Belastungen durch Stress und Umweltbelastungen nehmen deutlich zu und werden uns in Zukunft vor viele Herausforderungen stellen. 

Oft sind Stress oder auch stressige Lebensphasen vorprogrammiert. Auch, wenn wir auf bestimmte Lebensumstände nicht immer sofort mit Veränderung reagieren, können wir dennoch eine ganze Menge tun, um dauerhaft unsere Lebensqualität zu erhalten oder sogar zu verbessern.

Detox Boost

Ich nutze auch immer wieder gerne die gesunde Küche als „Frischzellenkur“. Viel frisches Obst und Gemüse, gerne möglichst unverfälscht und schnell zubereitet, ist der optimale Detox-Boost im Frühling. Dabei geht es mir in erster Linie darum, meinen Körper zu entlasten, überflüssigen Ballast loszuwerden und ihm die Nährstoffe zuzuführen, die er jetzt braucht. Auch der Körper kommt nach dem langen Winter aus einer Art „Winterschlaf“. Oft fühlen wir uns durch die kälteren Temperaturen und das oft fehlende Sonnenlicht schlapper und ausgelaugt. Körper und Seele brauchen jetzt viele Vitamine, Mineralstoffe und den gewissen Nährstoff-Kick, um wieder in Gang zu kommen, damit auch der Stoffwechsel wieder an Fahrt gewinnt.

Aus diesem Grund liebe ich Detox-Rezepte, wobei ich den Ausdruck gar nicht mag, da das Wort Detox für viele mit einer eher radikalen Ernährungsweise oder gar mit übertriebener Gewichtsreduktion gleichkommt. Dabei steht Detox eher für die schonende Entlastung, für eine Gesundheitspflege von innen und für einen schonenden Weg, auf eine sehr natürliche Art und Weise seinen Körper zu reinigen und ihn von Schlacken und überflüssigen Belastungen zu befreien. Eine wunderbare Sache, die sehr zur Vitalität beitragen kann, wenn man sie bewusst, schonend und gezielt einsetzt.

Bunte Detox-Gemüse-Rolle mit Cashew-Balsamico-Soße

Heute möchte ich Euch ein Rezept zeigen, dass ich gerade im Frühling sehr liebe. Es strotzt nur so vor Vitaminen, frischen Zutaten und ist auch fürs Auge ein echter Genuss! Ihr seid mit diesem Rezept nie genau festgelegt, da die Zutaten spielend dem Vorrat Eures Kühlschrankes angepasst werden können. Schnell zubereitet sind sie ein leckeres frisches Mittagessen, ein sehr schnelles Abendessen oder auch ein bunter Snack für zwischendurch.

Über genügend Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe braucht man sich hier keine Gedanken zu machen, mit diesem köstlichen Rezept seid Ihr immer gut für den Tag versorgt. Die vielen frischen Zutaten liefern viele tolle Nährstoffe in hoher Konzentration, ohne den Körper unnötig zu belasten. Dazu trinke ich gerne einen Ingwertee, der kurbelt noch mal so richtig den Stoffwechsel an und schmeckt verdammt lecker.

Zutaten für 2-3 Pers.

  • 5-6 grüne Kohlblätter nach Wahl
  • 3 kleine Karotten (gestiftet) 
  • 1/4 Salatgurke (gestiftet) 
  • 2-3 Blätter frischen Rotkohl 
  • Humus nach Wahl 
  • 3 EL Cashewnüsse (gehackt) 
  • 1/2 kleine Tasse Wildreis 

Den Humus habe ich in meinem Bioladen gekauft. Dort gibt es viele verschiedene Sorten. Natürlich könnt Ihr ihn auch schnell selber zubereiten. Ich will hiermit nur darauf aufmerksam machen, dass man nicht immer ALLES selber machen kann oder auch muss. Natürlich habe ich die Zutatenliste immer im Blick. 

Cashew-Balsamico-Soße:

  • 4 EL Cashewmus oder ein anderes Nussmus
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 2 EL Sojasauce
  • 1/2 Zehe Knoblauch
  • Prise Chili
  • 2 EL Ahornsirup

Zubereitung:

Für die Soße die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Alle anderen Zutaten miteinander vermengen und erst einmal beiseite stellen.

Den Reis nach Packungsbeilage garen. Wer wenig Zeit hat, bereitet ihn bereits am Vortag zu.

Die grünen Kohlblätter im Ganzen abtrennen und genauso, wie das übrige Gemüse gut waschen. Schneidet die Karotten, die Gurken und den Rotkohl in schmale kleine Stifte, sodass die Zutaten gut einzurollen sind. Die Cashewnüsse grob hacken und bereitstellen.

Das Kohlblatt länglich auf einem Brett platzieren und den Reis in die Mitte des Kohlblattes legen. Etwas Humus drüber geben. Danach die Karotten- und Gurkenstifte platzieren. Etwas Rotkohl und die Cashewnüsse rübergeben. Das Ende des Kohlblattes einschlagen und die anderen beiden Seiten mittig zusammenführen und aufrollen. Je nach Kohlblattgröße die Rolle durchschneiden und auf einen Teller platzieren. Etwas Soße dazu. Fertig.

So genießt du die Rollen

Die Rollen können entweder ganz pur oder auch mit dem Wildreis als Beilage serviert werden. Sie eignen sich auch klasse als Vorspeise. Ist der Frühling so richtig in Fahrt, reiche ich sie auch gerne vor dem Grillen.

Auf alle Fälle sind sie ein bunter Augenschmaus, der dem Körper viele wichtige Nährstoffe liefert, ohne ihn zu belasten. Ein echter Vitamin-Kick den Ihr unbedingt mal ausprobieren solltet.

Viel Spaß beim Zubereiten.

Bis ganz bald

Martina

Entdecke mehr aus dem lavera Magazin

Spannende Lifestyle-Themen, Rezepte, Looks oder DIYs mit lavera Naturkosmetik

weiße schlafmaske mit geschlossenen augen auf pinkem kopfkissen

5 Tipps für einen besseren Schlaf

Jess erzält dir etwas über ihre Einschlafrituale und Tipps wenn es mal nicht klappen will mit dem friedlichen Einschlafen. 

Zum Beitrag

Veganes Bananenbrot

Der Backtrend aus Social Media für dich zum Nachmachen aufbereitet.

Zum Rezept

Lust auf mehr Naturkosmetik?

Entdecke unsere Produkte!