Vegane Plätzchen


Der Plätzchen-Klassiker für alle, die zu Weihnachten zwar gern Süßes naschen, aber nicht viel Zeit in der Küche verbringen möchten. Dieses Rezept ist einfach, schnell vor- und zubereitet und schmeckt jedes Jahr wieder! Erfahre in diesem Rezept, wie du ganz einfach vegane Weihnachtsplätzen zaubern kannst. 

Utensilien: Ausstechformen, Backpapier, Backblech, Teigroller

Backzeit: 15Min

Schwierigkeitsgrad: Einfach


So zauberst du vegane Plätzchen im Handumdrehen

Als erstes solltest du dir überlegen was du alles für die Verzierung brauchst, denn das kann von außergewöhnlichen Glitzer-Streuseln bis hin zu puristischem Zuckerguss alles sein, wonach dir gerade ist oder was du gerade in der Vorratskammer hast. Hast du deine Keks-Deko zusammen, kannst du dich an den Teig machen.

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 200g Vegane Butter
  • 100g Puderzucker
  • 1 Tüte Vanille Zucker
  • Salz (prise)
  • Verschiedene Deko-Materialien (Schokoladenstreusel, Zuckerguss, Zuckerperlen etc.)

Zubereitung

Als erstes heizt du den Ofen auf 180° vor.

Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und so lange miteinander verkneten bis ein fester und flexibler Teig daraus entsteht.

Dann trennst du dir eine Hand voll Teig ab und rollst diese auf Backpapier oder auf einer gepuderten Unterlage aus. Jetzt kommen deine Ausstechformen ins Spiel: Press sie auf den Teig und platziere sie auf dem Backblech. Die Ausstechreste werden in den verbleibenden Teig geknetet und wieder ausgerollt. Das machst du so lange bis der Teig aufgebraucht ist.

Ab in den Ofen damit für ca.15 Minuten bis die Kekse leicht braun oder zumindest fest sind.
Nach dem Abkühlen kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen: Zuckerguss auf der einen Hälfte, Schokolade auf der anderen getrennt durch bunte Streusel. Zauber einen bunt gesprenkelten Keks mit Schokoladenüberzug und Lebensmittelfarben. Mit kleinen Zuckerperlen verziert und an den richtigen Stellen mit Zuckerguss versehen. Was sich auch immer gut macht: getrocknete Cranberries auf Zuckerguss. Wer es nicht so mit dem Verzieren hat, kann sich auch einfach besondere Ausstechformen besorgen und damit schlichtere Kekse ausstechen. 

Profi-Tipp:

Du backst das erste Mal oder so selten, dass du nicht in Backutensilien investieren möchtest? Kein Problem! Statt der Ausstechform kannst du auch ein Glas nehmen. Die runden Kekse werden dann durch deine Verzierung individualisiert und einzigartig. Du hast keinen Teigroller? Macht nichts! Nimm eine leere Wasser- oder Saftflasche aus Glas, umwickle sie mit Backpapier und roll den Teig mit der Flasche aus. Aber nicht zu fest aufdrücken! 

Schmeiß die Weihnachtsplaylist an und mach dir einen Tee dazu, dann klappt es mit dem Backen und Verzieren gleich noch viel besser. Viel Spaß beim Backen.

Entdecke mehr aus dem lavera Magazin

Spannende Lifestyle-Themen, Rezepte, Looks oder DIYs mit lavera Naturkosmetik

Nachhaltige Geschenkverpackungen

Lila Karottensuppe

Martinas Lieblingsrezept im Winter

Zum Rezept

Lust auf mehr Naturkosmetik?

Entdecke unsere Produkte!

Upps, dein Browser wird nicht unterstützt

Hallo! Wie es aussieht, versuchst du gerade, mit einem veralteten Browser auf lavera.de zuzugreifen. Leider funktioniert unsere Website nicht damit. Dürfen wir dich bitten, einen anderen Browser zu verwenden, damit du auch das volle Marken- und Shopping-Erlebnis rund um unsere lavera Naturkosmetik genießen kannst? Das wäre super.

Danke und bis gleich auf lavera.de


Dein lavera-Team