Die Natur genießen - So wird der Urlaub zu Hause unvergesslich schön


Urlaub zu Hause? Für viele von uns ist das in diesen Zeiten die erste Wahl. So machst du dir auch daheim eine schöne Zeit: Mit Outdoor-Aktivitäten in der Natur, einem abwechslungsreichen Alternativprogramm zu Strand und Co. und viel Entspannung im Grünen. Wir geben dir Tipps, wie du das Beste aus deiner „Staycation“ machst und das Maximum an Erholung für dich rausholst.  

Frau im Rapsfeld streckt die Haende in die hoehe. Zu sehen ist nur die Rückseite. Strahlend blauer Himmel

#stayhome – Entdecke deine Heimat neu!

Endlich Urlaub – Nach den anstrengenden letzten Wochen freust du dich schon auf ein paar Tage Ruhe und Erholung. Lange Flugzeiten, Stau oder überfüllte Züge strahlen aber nicht unbedingt Entspannung aus. 

Die Alternative: Urlaub zu Hause! 

Ja, nachhaltiger ist er auch, der Urlaub Daheim, aber weißt du was Urlaub zu Hause noch ist?! Günstiger! Du sparst neben Kosten für Unterkunft, Flug, Mietwagen und Co. auch die Reisezeit, die je nach Reiseziel auch schon mal etwas mehr als einen halben Tag andauern kann. Dass du die Umwelt dabei auch noch schonst, ist der Puderzucker auf der veganen Waffel. Denn entspannte Auszeiten funktionieren auch am See oder im Wald um die Ecke ganz gut – oder eben auf dem eigenen Balkon oder im Garten. Und das ist eigentlich ganz schön, denn das Gute liegt so nah: Anstatt in die Ferne zu schweifen, lernst du ab sofort den Reiz der nahe liegenden Natur mit all ihren Facetten kennen und lieben – zum Beispiel mit aufregenden und zeitgleich entspannenden Outdoor-Aktivitäten in der Nähe. 

Stressfrei im Urlaub zu Hause – so planst du deine Staycation

Endlich frei – Und du möchtest am liebsten alles Schöne auf einmal machen? Kaum ist der erste Urlaubstag gekommen, starten viele von uns in einen derartigen Tatendrang, dass die ersten 24 Stunden deines Urlaubs zu Hause glatt im Freizeitstress enden können. Schließlich wurden im stressigen Alltag einfach zu viele Dinge aufgeschoben oder sind sogar ganz liegen geblieben. Der Wunsch nach der perfekten Entspannung kann dir bei deiner Erholung schnell im Weg stehen. Eine gute Planung deiner Aktivitäten ist das A&O für einen entspannten Urlaub zu Hause.

  1. Lästige To Do’s – Auch wenn’s schwer fällt: Am besten erledigst du in den ersten Tagen deines wohlverdienten Urlaubs erst einmal alle lästigen Dinge, die durch den Alltagsstress der letzten Zeit liegen geblieben sind. Wenn du diese Altlasten aus dem Weg geräumt hast, entspannt es sich später einfach leichter! Mach dir eine Liste und arbeite sie in den ersten zwei Tagen Stück für Stück ab. 
  2. Plane deine Outdoor-Aktivitäten – Manche Aktivitäten möchten gut geplant sein. Die Vorfreude auf eine bestimmte Aktivität steigert sich ungemein, wenn sie an einem festgelegten Termin stattfindet. Außerdem solltest du genug Zeit für Vorbereitungen einplanen: z. B. Einkaufen und Snacks vorbereiten für ein gemütliches Picknick mit Freunden oder der Familie, das Ausarbeiten deiner Fahrradtour-Strecke oder Öffnungszeiten recherchieren. Vergiss nicht: Manche Aktivitäten müssen mindestens einen Tag vorher online reserviert werden. Erstelle dir doch einfach einen Wochenplan mit festen Dates und Aktivitäten. Aber lass am besten noch Platz für… 
  3. Spontane Aktionen – Bei alle der Planung ist es wichtig, dass du deine Agenda nicht zu vollpackst und dir noch Luft für spontane, kleine Aktionen lässt wie einen Besuch im Eiscafé, den kurzen Sprung ins kühle Nass, die kleine Joggingrunde durch den Wald oder den spontanen Kinobesuch mit deinen Liebsten. Aktivitäten, die keine Vorbereitung benötigen und in deiner Nähe sind, sorgen für erfrischende Abwechslung und gute Laune! 

Wandern – Outdoor-Aktivität mit Tradition

Natur-Tour zu Fuß – Bei keiner anderen Outdoor-Aktivität können wir unsere Natur so intensiv erleben und genießen wie beim Wandern. Wandern ist ein echter Evergreen und wieder voll im Trend! Und das Beste: Du allein bestimmst die Streckenlänge und -Intensität. In nahezu jeder Region in Deutschland gibt es schöne Wanderrouten und wenn du nicht so weit raus willst, dann macht die Stadt zu deiner Wanderstrecke! 

Klassische Landkarten waren gestern: Kostenlose Wander-Apps helfen dir, die ideale Strecke für deine Anforderungen zu erstellen. Mit ihrer Hilfe kannst du deine Strecken individuell planen oder automatisch vorgeschlagene Routen einfach nachlaufen. Manche Apps bieten zahlreiche Wanderrouten mit hilfreichen Infos zu Dauer, Distanz und dem Höhenprofil der jeweiligen Tour. Andere wiederum liefern dir Geheimtipps entlang deiner Route und bieten dir die Möglichkeit, deine Wandererfahrungen in einer Community zu teilen.

Der nachhaltighe Urlaubsspaß kann noch umweltbewusster gestaltet werden, wenn man ein paar Kleinigkeiten beachtet. Wenn du länger unterwegs bist, pack die Verpflegung in wiederverwertbare Verpackungen oder Container ein. Eine Trinkflasche die man immer wieder nutzen kann, gehört mittlerweile zum Repertoire eines jeden Wanderers und wenn du zusätzlich noch etwas für die Umwelt tun willst, dann packst du auch einen kompostierbaren Müllbeutel in den Rucksack.  

Scandi-Trend: Plogging – Umweltbewusst die Natur erleben

Schon mal was von Plogging gehört?! Das Wort Plogging setzt sich aus dem Schwedischen Wort für „Aufheben“, plocka, und dem Wort Jogging zusammen. Das bedeutet also: Beim Spaziergang oder Joggen wird Müll aufgesammelt. Klingt einfach, ist es auch: Bei Joggingtouren kämpfst du so gegen die Vermüllung der Landschaft. Mit diesem schwedischen Trend kannst du ganz einfach und nebenbei etwas für die Umwelt tun. Alles was du dafür brauchst sind robuste Handschuhe, einen Müllsack und etwas Zeit für die Umwelt.

Waldbaden – in die Natur eintauchen

Kennst du schon Waldbaden? Dieser Trend stammt aus Japan. Der Begriff „Shinrin Yoku“ bedeutet übersetzt „In die Atmosphäre des Waldes eintauchen“ und das beschreibt es auch ziemlich genau: Beim Waldbaden geht es um mehr als „nur“ durch den Wald zu spazieren. Es geht darum, die atemberaubende Schönheit des Waldes mit all unseren Sinnen wahrzunehmen und förmlich darin „zu baden“. Mit den Augen, mit den Ohren und mit der Nase. Dazu beschreitest du einen nicht zu langen Waldweg, bleibst immer wieder kurz stehen um dich auf den Moment mit allen deinen Sinnen zu konzentrieren, genießen und innezuhalten.

Doch was macht so ein Waldbad eigentlich mit unserem Körper? Es soll unseren Blutdruck senken und unseren Puls regulieren. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die Reduktion von Stresshormonen. Auch unser Immunsystem kann vom Waldbaden profitieren, in dem es Abwehrzellen aktiviert. Eine Waldbaden-Session soll vor allem harmonisierend sein. In Japan und Südkorea wird Shinrin Yoku sogar medizinisch verordnet und ist mittlerweile fester Bestandteil der Gesundheitsvorsorge. Dort gibt es sogar sogenannte Wald-Therapien.

Auch bei uns in Deutschland gibt es bereits zahlreiche Kurse und Weiterbildungen zum „Waldbademeister“. Bestimmt wird Waldbaden auch in deiner Umgebung angeboten. Und wenn nicht: Einfach in den Wald gehen und alle Sinne auf den Wald fokussieren - Dein Urlaub wäre doch der ideale Zeitpunkt dafür!

Drei Tipps für Outdoor-Aktivitäten an deinen freien Tagen

Ab nach draußen! Wenn du schon nicht am Stand liegen oder im Meer schwimmen kannst, dann nutze die freie Zeit so gut es geht um etwas an der frischen Luft zu machen. Wir haben drei Tipps für Outdoor-Aktivitäten für deinen Urlaub zu Hause recherchiert.

Fahrrad-Tour: Kurze Touren lassen sich prima in deinen freien Urlaubstag einplanen und schenken dir neue Energie. Ähnlich wie beim Wandern kannst du Intensität und Länge der Aktivität bestimmen und verhältnismäßig schnell ins Grüne finden. Denn mit dem Fahrrad ist das Umland deiner Großstadt schnell erreicht. Mach dich schlau und entdecke deine Heimat neu! Ob das kleine Kunstmuseum auf dem Land oder das Schloss in der Region, das du schon immer mal besuchen wolltest. Dein Umland kann mehr als du denkst. 

Draußen schwitzen ist besser als drinnen sitzen: Viele Fitnessstudios nutzen die Sommerzeit und verlagern ihre Sportkurse in diesen Wochen nach draußen – unter freiem Himmel macht der Yoga-, Bodyforming- oder Spinningkurs gleich noch mehr Spaß! 

Wasserspaß: Seen gibt es überall in Deutschland. Miete dir ein Kanu, probier Standup-Paddeling aus oder nimm das gute alte Tretboot und entdecke die Badeseen in deiner Umgebung. Verbinden kannst du diese Aktivität mit einer Rad- oder Wandertour und gleich zwei Outdoor-Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Mit diesen Tipps kannst du deinen Urlaub zu Hause genießen und eine nachhaltig-entspannte Auszeit nehmen. Wenn du mehr Tipps, Inspiration oder spannende Informationen lesen willst, stöber in unseren Magazin Kategorien. 

Wir lieben den Wald !

Als klimaneutrales Unternehmen ist für uns das Engagement für Klimaschutzprojekte eine Selbstverständlichkeit. Wir gleichen die CO2-Emissionen unseres Unternehmens durch die Förderung des ClimatePartner-Waldschutz-Projektes in Peru aus. Dieses stellt sicher, dass der einzigartige Wald in Tombopata erhalten bleibt. Wenn du mehr darüber lesen möchtest, schau in unserer lavera-Welt vorbei!

Zum Projekt

Entdecke mehr aus dem lavera Magazin

Spannende Lifestyle-Themen, Rezepte, Looks oder DIYs mit lavera Naturkosmetik

weiße schlafmaske mit geschlossenen augen auf pinkem kopfkissen

5 Tipps für einen besseren Schlaf

Jess erzält dir etwas über ihre Einschlafrituale und Tipps wenn es mal nicht klappen will mit dem friedlichen Einschlafen. 

Zum Beitrag

Leckere Obst Snacks

Martina verrät dir drei Rezepte für leckere Obst Snacks

Zum Beitrag

kinderhaende halten toertchen mit heller sahnecreme und frischen erdbeeren und blaubeeren