lavera Bio-Calendula

Bio-Calendula

Herkunft

Die Ringelblume blüht fast den ganzen Sommer, was ihr den lateinischen Namen Calendula, von 'calendae', der erste Tag des Monats, bescherte.

Bereits im Mittelalter wurde sie wegen ihrer wundheilenden Wirkung eingesetzt. Ursprünglich stammte sie aus dem südlichen Europa. Heute bezieht lavera diese kostbare Heilpflanze mit ihren leuchtend gelben und orangenfarbigen Blüten aus kontrolliert integriertem Anbau (demeter) aus Deutschland genauer gesagt aus dem Gladbacher Bergenland, südwestlich von Marburg. Die Pflanzen wachsen auf steinigen Böden, aus Schiefergestein entstanden, in einem Gebiet mit der richtigen Niederschlagsmenge von 650mm.  Die Aussaat erfolgt durch eigene Samenvermehrung des Lieferanten.

Die wertvollen Inhaltsstoffe werden durch die so genannte 'Mazeration' gewonnen. Dabei werden die in Olivenöl eingelegten Blüten der Sonne ausgesetzt.

Wirkung

Wie wirkt Calendula in der Naturkosmetik?

Calendulaöl beruhigt die gereizte und leicht entzündete Haut. Es ist vielseitig verwendbar, weil es gleichermaßen zarte Lippenhaut schützt und empfindliche Baby- und Altershaut gesund erhält. Calendulaöl wirkt ausgleichend, entzündungshemmend und wundheilungsfördernd.

Zu empfehlen besonders zur Hautpflege bei empfindlicher Haut, die zu Entzündungen neigt, bei fettiger Haut oder Akne.

Calendulaextrakt wird bei der Laverana mit Bio-Alkohol selbst hergestellt. Extrakte werden bei unreiner, geröteter oder trockener Haut eingesetzt und wirken ebenfalls hautausgleichend und entzündungshemmend.

enthalten in
Siegel, durch das zertifizierte Naturkosmetik erkennbar wird
Siegel steht für den Einsatz von eigens hergestellten Pflanzenwirkstoffen)
Siegel wird vergeben an 100% vegane Produkte, vergeben von der Vegan Society England, steht für einen tierversuchsfreien Produktionsprozess
Siegel zeigt die Herkunft der Produkte an: entwickelt und hergestellt in Deutschland
Siegel steht für laveras Haltung gegen Tierversuche
Nach
oben